Der TR440-Emulator kann beim Start als Programm  TR440.exe  mit Parametern versehen werden. Diese Parameter haben immer die Form  /X  wobei das  X  jeweils eine Zeichenfolge ohne Leerzeichen ist. Mehrere Startparameter werden durch ein Leerzeichen getrennt.

Die möglichen Startparameter haben folgende Bedeutung :

/P Der Modus für Programmierer wird aktiviert. Dadurch werden z.B. eine Reihe von zusätzlichen Erweiterungen im Menü integriert, die den 'Normalanwender' nicht interessieren bzw. überfordern würden.
/I zusätzliche Start- und Endemeldungen für Programme mit Ausgabe der Anzahl ausgeführter Befehle und der Anzahl verbrauchter TR440-Takte
/Znnn Die maximal zu benutzende Anzahl Zeilen wird festgelegt (sonst wird die gesamte Bildschirmhöhe benutzt)
/Snnn Die maximal zu benutzende Anzahl Spalten wird festgelegt (sonst wird die gesamte Bildschirmbreite benutzt)
/T TTY-Fernschreiber-Simulation soll benutzt werden (beschränkt die Ausgabe-Geschwindigkeit auf maximal 7 Zeichen pro Sekunde)
/Tnn Die Ein-/Ausgabe geschieht über einen Original-Siemens-5Bit-Code-50Baud-Fernschreiber (Siemens T100S), der über einen current loop - Adapter an COMnn angeschlossen ist.
/Cnn Die Ein-/Ausgabe geschieht über ein V.24-Terminal, das über den Kanal COMnn angeschlossen ist
/Unnn    Eine Instanzen-Kennung wird vorgegeben. Dadurch können mehrere TR440-Instanzen gleichzeitig gestartet werden (für jede Kennung genau eine). Die temporären Datenbasen und Dateien werden dann in getrennte Unterverzeichnisse gespeichert (siehe Dateistruktur). Das Unterverzeichnis für die User-Dateien namens  #-USER-#  wird dabei ersetzt durch  #-USER-#nnn

Beispiel :

TR440.exe /P /U002